Ein Blick in die Geschichte

1984 wurde die Sozietät von den Rechtsanwälten Jörg Homann, Dr. Jochen Knoblau und Bernd Uhde gegründet. Im Jahr 1990 stieß der frühere Präsident der Bezirksregierung Braunschweig, Rechtsanwalt Günter Niemann, zu den „Gründungsvätern“ in die Kanzleiräume, die sich damals noch im historischen Magniviertel befanden. Zu Beginn des Jahres 1993 erfolgte die Verlegung des Büros in die Lange Straße 3. Seit Oktober 2005 befindet sich die Kanzlei in den Räumlichkeiten in der Langen Straße 1.

 

Im Jahr 1996 verstärkte Rechtsanwalt Dr. Peter Beer die Sozietät, der sich dann im Jahr 2000 Rechtsanwältin Petra Schaeffer und Rechtsanwalt und Notar Henning Staats anschlossen.

 

Altersbedingt schied Rechtsanwalt Günter Niemann mit Ablauf des Jahres 2004 aus der Kanzlei aus. Bereits im folgenden Jahr 2005 schloss sich Rechtsanwalt Benjamin Bothe der Kanzlei an.

 

Im September 2008 verabschiedete sich der erste „Grünungsvater“ der Kanzlei, Rechtsanwalt und Notar Dr. Knoblau in den Ruhestand.

 

Im Jahr 2012 verstärkten als Vertreter der jüngeren Anwaltsgeneration die Rechtsanwälte Ferdinand Harreuter und Daniel Krause die Kanzlei. Beide waren vor ihrem Eintritt in die Kanzlei HUS als Partner fünf Jahre selbstständig in der Sozietät „Krause Harreuter Rechtsanwälte“ in Braunschweig tätig.

 

Zum Ende des Jahres 2012 schied ein weiterer „Gründungsvater“, Rechtsanwalt und Notar Jörg Homann altersbedingt aus der Sozietät aus. Ihm schloss sich Mitte des Jahres 2014 Rechtsanwalt und Notar Bernd Uhde an. Damit ist zwar der personelle Wechsel der Generationen vollzogen. Wir aber bleiben Ihre Kanzlei HUS – aus Tradition.

konferenz01